Gesundheit digitalisiert – Herausforderungen für Unternehmen und Menschen

Hier eine Einladung der IWKH, die wir gerne weitergeben:

Liebe Interessierte,

wir laden Sie herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Gesundheit digitalisiert – Herausforderungen für Unternehmen und Menschen
Wann:
30.01.2018, 17:00 Uhr
Wo:
Denkwerk Herford, Leopoldstraße 2-8, 32051 Herford

Im Rahmen des Projektes „Gesund. Stark. Erfolgreich. – Der Gesundheitsplan für Ihren Betrieb“ möchten wir gemeinsam mit der BKK HMR Unternehmen aus dem Kreis Herford für die betriebliche Gesundheitsförderung sensibilisieren.

Der Begriff „Digitalisierung“ löst positive Erwartungen wie negative Befürchtungen bei Beschäftigten und Arbeitgebern aus. Effizientere Gestaltung der Arbeit und beschleunigte Kommunikation führen dazu, dass sich laut aktuellem BKK-Gesundheitsreport jeder Fünfte dadurch belastet fühlt.

Wir möchten mit Ihnen über die aktuellen Herausforderungen sprechen und uns dazu austauschen, welche Chancen und Risiken die Veränderungen für die Gesundheit und das betriebliche Gesundheitsmanagement mit sich bringen.

Das Programm im Überblick

17:00 Uhr           Ankunft der Teilnehmer, Zeit zum Kennenlernen und Austausch

17:20 Uhr           Begrüßung / Moderation: Albrecht Aupperle (iPrevent)

17:30 Uhr           Zur gesundheitsbezogenen Selbstbeobachtung mit Apple, Google & Co. – Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung
Referentin: Dr. Katrin Paldan, Kompetenzzentrum Personal Analytics, Universität Duisburg-Essen

18:20 Uhr           Ständige Erreichbarkeit & Co. – Wie die digitalisierte Arbeitswelt unsere Gesundheit stärken und schwächen kann
Referent: Tobias Munko, Gesundheitswissenschaftler (M.Sc.)

19:20 Uhr           Im Dschungel des betrieblichen Gesundheitsmanagements – Orientierungshilfe und Startmöglichkeiten

Referentin: Dr. Monique Faryn-Wewel, Team Gesundheit

19:50 Uhr           Ausklang mit Überleitung zum Get-Together und Imbiss / Getränkeangebot

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte bis zum 25.01.2018 bei Nina Rottherm (n.rottherm@iwkh.de) unter Angabe Ihres Namens an.

Herzliche Grüße

 Nina Rottherm

Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e. V.
Goebenstraße 4 – 10 | 32052 Herford

Leitfaden zur Auswahl von Angeboten der Mitarbeiterberatung

Im Rahmen der psyGA-Reihe „Kein Stress mit dem Stress“ gibt es seit ein paar Wochen auch „Ein Leitfaden zur Auswahl von Angeboten der Mitarbeiterberatung“.

Leitfaden Auswahl Mitarbeiterberatung

Wir freuen uns, dass durch diese Broschüre unser Ansatz, den wir seit 12 Jahren verfolgen, so fundiert begründet wird. Die darin aufgeführten Fragen erläutern wir sehr gerne detailliert.

Die Broschüre kann kostenlos bei der Initiative Neue Qualität der Arbeit, info@inqa.de  bestellt werden.

  • Januar 11th, 2018
  • Posted in Allgemein
  • No Comments

AOK-Studie Krise und Gesundheit bestätigt den hohen ROI unserer Arbeit

Die Arbeitsfähigkeit wird immer stärker durch psychische Faktoren beeinflusst und gefährdet. Die Zahl der psychischen Erkrankungen ist in den letzten 10 Jahren um 80% gestiegen. In der Studie ‚Krise und Gesundheit’ weist das Wissenschaftliche Institut der AOK (wido.de) nach, dass kritische Lebensereignisse, wie schwere Erkrankungen in der Familie, Trennung, Scheidung, Streit oder Mobbing am Arbeitsplatz und seelische Verletzungen, die Arbeitsfähigkeit bei 53% erheblich einschränken. 49% gehen krank zur Arbeit, 37% sind anschließend generell unzufrieden und 34% melden sich häufiger krank.

 

Aus unserer EAP-Erfahrung können wir diese Zahlen nur bestätigen. Wenn Mitarbeitende eine schwere persönliche Krise ohne Unterstützung bewältigen müssen, kann dies sehr lange dauern – mit offenem Ausgang und teils hohen Folgekosten. Mit einem lösungsorientierten Support lässt sich sehr schnell eine Strategie entwickeln in der sich der Betroffene wieder als Handelnder erlebt und die Schritte zur Lösung selbst sieht und diese auch gehen kann.

 

Albrecht Aupperle

neue Ausbildung zum betrieblichen Suchtbeauftragten

Menschen mit eigener Suchterfahrung haben eine gute Chance auffällige Kolleg*innen qualifiziert anzusprechen und zu einer weiteren Klärung zu inspirieren. Damit das gut gelingt führt iprevent eine weitere Schulung durch. Innerhalb von 2 Tagen wird rund um das Thema Suchtgefährung /-erkrankung und Arbeitsschutz informiert, Grundlagen für Gesprächsführung, als auch die Vernetzung mit dem Suchthilfesystem erläutert.

Die Ausbildung findet am 25. und 26. September im Institut iprevent statt. 2 Plätze sind noch frei.

OWIvent2: Das Neue lebt!

Gestern fand das zweite OpenSpace-Treffen zu New Work statt, das OWIvent2. Angeregt durch spannende Diskussionen in den Workshops wurde in den Pausen intensiv weiter geredet, reflektiert, geplant und genetzwerkt. Fazit: Die Ideen zu New Work können schon heute viele einzelne inspirieren und so dem Kulturwandel, in dem wir uns befinden, eine positive Richtung geben.

Auch die Lokation war wunderbar inspirierend und lud zum wohlfühlen ein: der http://www.moeglichkeitenraum.de

Gemeinwohlökonomie – Christian Felber in Bielefeld

Die Gemeinwohlökonomie ist ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft. Es inspiriert Unternehmen, Behörden, Politik und Verwaltung. Weltweit findet es wachsende Anerkennung. Nun gibt es eine seltene Gelegenheit:

Am 22.05.2017 kommt der Gründer der Gemeinwohlökonomie (ecogood.org), Christian Felber, nach Bielefeld. Er hält 2 Vorträge, um 14:00 und um 19:00.

https://www.fh-bielefeld.de/einbuch

  • Mai 22nd, 2017
  • Posted in Allgemein
  • No Comments

Genuss Kaffee

Die Kaffeebohne ist eines der Dinge, die durch sehr viele Hände gegangen ist, bis sie bei Dir ankommt.
Wir (IWKH) hatten eine sehr lehrreiche Veranstaltung rund um das Thema Kaffee mit dem Ehepaar Duden aus Bielefeld. Auch die Neue Westfälische hat darüber berichtet: http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/21724852_Wie-Kaffee-zum-Genuss-wird.html 

Podcast mit Albrecht Aupperle

Seit heute ist mein erster Podcast online. Heiko Link interviewt mich zu Themen die in der Arbeitswelt wichtig sind. Er schreibt: Wenn es mir gut geht, gehe ich nicht auf Jobsuche. Wenn es mir schlecht geht, dann geht es mir vielleicht sogar so schlecht, dass ich mich gerne auf die Suche machen würde, aber nicht mehr kann. Im Übergang gibt mein Körper mir Signale wie Kopfschmerzen, Verspannungen, Bauchschmerzen, Tinnitus oder Schlafstörungen. Alles keine angenehmen Begleiter, wenn ich fröhlich netzwerken (oder von mir aus auch klassisch Vorstellungsgespräche führen) will. Mit dem 60-jährigen Albrecht Aupperle von iprevent, dem Institut für Prävention und Arbeitsfähigkeit spreche ich im Jobsucher-Podcast unter anderem über den richtigen Moment für einen Jobwechsel. Und darüber, was ich noch tun kann, wenn ich unter Druck stehe und das Gefühl habe, nichts mehr tun zu können.

Hier geht’s zum Podcast: https://www.endlich-montag.net/blog/podcast/30-minuten-mit-albrecht-aupperle/

Lieben Sie guten Kaffee? Dann rösten Sie doch selbst!

Wer schätzt nicht eine erstklassige Tasse Kaffee? Sei es als Espresso, Cappuccino oder Café Crema? Für Dr. Thomas Duden aus Bielefeld ist Kaffee seit vielen Jahren eine Leidenschaft. Er informiert begeistert zu Kaffeeanbau, Prozessierung, Röstung und Zubereitung. Besonders spezialisiert hat er sich auf Rohbohnen und zeigt, wie man diese selbst leicht rösten kann.

Anschaulich demonstriert er Heimröstung und diverse Zubereitungsmethoden – ein ausgefallenes Thema für besseren Kaffeegenuss!

Erleben Sie die wichtigsten Zusammenhänge in der Zubereitung direkt durch Geschmacksproben.

Durch Verkosten mehrerer sortenreiner Spitzenkaffees kann man auch seine Sensorik verfeinern und den eigenen Lieblingskaffee finden.

Haben Sie Lust auf ein besonderes Kaffeeerlebnis? Dann kommen Sie doch am Samstag, 18.03.2017, um 11:00 Uhr in die Kulturwerkstatt zur Demonstration und Verkostung.

Mein Tipp: Es lohnt sich! Inzwischen bin ich selbst begeisterter Kaffeeröster.

http://iwkh.de/veranstaltungen

Albrecht Aupperle Referent beim Knowhowday

Am Sa. 04.02.2017 veranstalten die Wirtschaftsjunioren einen Knowhowday (knowhowday.de) in Bielefeld.

„Ein Tag, um „von den Besten zu lernen“. Ein Tag voller Workshops, Seminare und Vorträge. Mit Themen, die uns interessieren. Mit Themen, die uns einen nachhaltigen Mehrwert bieten.“ – heißt es in der Einladung. 8 Workshops, 8 Referenten. Albrecht Aupperle gestaltet den Workshop: „Den eigenen Turbo entdecken mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®)“

Was mir wirklich wirklich wichtig ist? Mit dem Zürcher Ressourcenmodell persönliche Spielräume erschließen und selbstbestimmt leben.

Was mir wirklich, wirklich wichtig ist (mein Bedürfnis), ist gar nicht so einfach zu erfassen. Durch eine spontane Auswahl aus ca. 60 Bildern bietet das ZRM® die Möglichkeit unbewusste Anteile in mir zu erkennen, diese zu bewerten und daraus ein stimmiges, energiebringendes Motto-Ziel zu entwickeln. Inputs, Arbeitsblätter, Einzelarbeit und Kleingruppengespräche sind die Methoden dieses strukturierten Prozesses.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/39/d280451906/htdocs/wp-includes/script-loader.php on line 2781