AOK-Studie Krise und Gesundheit bestätigt den hohen ROI unserer Arbeit

Die Arbeitsfähigkeit wird immer stärker durch psychische Faktoren beeinflusst und gefährdet. Die Zahl der psychischen Erkrankungen ist in den letzten 10 Jahren um 80% gestiegen. In der Studie ‚Krise und Gesundheit’ weist das Wissenschaftliche Institut der AOK (wido.de) nach, dass kritische Lebensereignisse, wie schwere Erkrankungen in der Familie, Trennung, Scheidung, Streit oder Mobbing am Arbeitsplatz und seelische Verletzungen, die Arbeitsfähigkeit bei 53% erheblich einschränken. 49% gehen krank zur Arbeit, 37% sind anschließend generell unzufrieden und 34% melden sich häufiger krank.

 

Aus unserer EAP-Erfahrung können wir diese Zahlen nur bestätigen. Wenn Mitarbeitende eine schwere persönliche Krise ohne Unterstützung bewältigen müssen, kann dies sehr lange dauern – mit offenem Ausgang und teils hohen Folgekosten. Mit einem lösungsorientierten Support lässt sich sehr schnell eine Strategie entwickeln in der sich der Betroffene wieder als Handelnder erlebt und die Schritte zur Lösung selbst sieht und diese auch gehen kann.

 

Albrecht Aupperle


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/39/d280451906/htdocs/wp-includes/script-loader.php on line 2781