Unser Philosophie

Als führendes Institut für Prävention und Arbeitsfähigkeit in der Region OWL sind wir der richtige Partner für Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement.

Wir sehen es als unseren Auftrag, die psychische Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in Unternehmen zu entwickeln, zu fördern und zu stabilisieren.

Dies tun wir, indem wir in Unternehmen

  • durch Vorträge und Seminare ein Bewusstsein für die Einflussfaktoren von Arbeits- und Lebensqualität schaffen,
  • Konzepte für betriebliches Gesundheitsmanagement erarbeiten und
  • sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter mit energiebringenden Maßnahmen begleiten.

Aufgrund unserer fundierten Ausbildung im Bereich der Therapie, unserer langjährigen Erfahrung in der Bewältigung von Grenz- und Krisensituationen und unserer wertschätzenden und konstruktiven Grundhaltung sind wir in der Lage, Menschen frühzeitig zu erreichen, d. h. Prävention vor Therapie zu betreiben.

Unser ganzheitlicher Ansatz bei der Bearbeitung gesundheitsbezogener Themen bewirkt keine kurzfristigen Strohfeuer, sondern sorgt für nachhaltige Erfolge und mehr Lebendigkeit in Unternehmen und Institutionen.

Gesund durch Vertrauen


postit
Wie viel Schaden durch Misstrauen entstehen kann, Misstrauen im Team, in der Kommunikation, in Bezug auf Können und Wollen, sowie Angst vor der Zukunft und Kleben an der Vergangenheit, haben Sie wahrscheinlich schon mehrfach erlebt.

Eine Kultur des Vertrauens, in der offen und ehrlich miteinander gesprochen wird, Fehler als Lernchance genutzt, Blockaden benannt und reduziert, sowie das Grundgefühl des „sich aufeinander verlassen Könnens“ ein solides Fundament bilden, ist das Ziel unseres Handelns.

Team

Albrecht Aupperle
Albrecht Aupperle

Jahrgang 1957, Gründer, Inhaber und Geschäftsführung von iprevent.

Ausbildung

Diplom Sozialarbeiter, Sozialtherapeut, Coach, Lehrcoach

Berufserfahrung

25 Jahre Leitung und Therapie (Sucht) in sozialen Einrichtungen, 13 Jahre Gesamtleiter Blaukreuzzentrum Lippe
25 Jahre Referententätigkeit
15 Jahre Gesundheitsmanagement und Prävention in Unternehmen
16 Jahre Qualitätsmanagement in sozialen Gesundheitseinrichtungen, Qualitätsbeauftragter

Schwerpunkte bei iprevent

Geschäftsführung, inhaltliche und methodische Weiterentwicklung, Seminare und Schulungen, Führungskräfte- und Mitarbeiterberatung – EAP, Betriebliches Eingliederungsmanagement – BEM, Qualitätsmanagement

Persönliches

Für meine innere Balance gestatte ich mir immer wieder freie Zeit. Zur Gestaltung inspirieren mich meine Hobbies: Lesen, Wandern, Laufen, Musik hören und selbst machen, Networking, mit Holz arbeiten. Durch die gute Beziehung zu meinen 3 erwachsenen Kindern habe ich Einblicke in Sport und Erlebnispädagogik, Geigenbau, Physik.

Mein Leitmotiv: Ich bleibe Optimist, denn Pessimismus ist Stress pur.

Marion Aupperle
Marion Aupperle

Jahrgang 1958, Systemische Beraterin SG, Geschäftsführung von iprevent

Ausbildung

Erzieherin, Ergotherapeutin, Entspannungstherapeutin, TCM-Ernährungsberaterin, Systemische Beraterin SG

Berufserfahrung

Mehrjährige Mitarbeit in einem psychiatrischen Sonderkrankenhaus in den von Bodelschwingh’sche Stiftungen Bethel, Familienphase – Erziehung von 3 Kindern, mehrjährige Mitarbeit in einer Ergotherapiepraxis, seit 2007 Durchführung von Entspannungskursen

Schwerpunkte bei iprevent

Geschäftsführung, Externe Mitarbeiterberatung – EAP, Betriebliches Eingliederungsmanagement – BEM, Vorträge und Seminare für Mitarbeitende und Führungskräfte zu allen Themen der psychischen Gesundheit, z. B. „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“, Einzel-Coaching / Persönlichkeitsentwicklung

Persönliches

Unter dem Thema „Achtsamkeit“ bündeln sich meine Erfahrungen aus dem körperlichen und dem psychischen Bereich. Beides ist mir sehr wichtig. Eine gute Körperwahrnehmung und ein stabile psychische Balance. Stressbewältigungskompetenz ist eine Grundvoraussetzung für Spaß und Effektivität am Arbeitsplatz. Auch bei chronischen Schmerzen ist ein Entspannungsverfahren, verknüpft mit Aspekten der Achtsamkeit, sehr wirkungsvoll.

Irma Beuthe
Irma Beuthe

Jahrgang 1949, Betriebliche Sozialarbeiterin, Systemische Therapeutin und Beraterin, Systemische Supervisorin

Ausbildung

Kaufmännische Ausbildung, Gemeindereferentin, Dipl. Sozialarbeiterin, Zusatzqualifikation in Systemischer Therapie und Beratung (SG) und Systemischer Supervision (IGST)

Berufserfahrung

Langjährige Arbeit in unterschiedlichen Bereichen der Sozialarbeit, Leitung der internen betrieblichen Sozialarbeit und Sozialberatung eines großen diakonischen Unternehmens

Schwerpunkte bei iprevent

Externe Mitarbeiterberatung (EAP)
Arbeitssituationsanalysen/Gesundheitszirkel
Workshops/Seminare
Schwerpunkte:
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Betriebliches Eingliederungsmanagement -BEM
Betriebliche Suchtprävention
Gewalt am Arbeitsplatz: Mobbing, Sexuelle Belästigung, Diskriminierung
Genderkompetenz

Persönliches

Es macht mir Freude, Menschen in persönlichen und beruflichen Krisen zu beraten, zu begleiten und sie in ihren Selbstheilungskräften zu unterstützen. Meine langjährige Berufserfahrung hat mich in dem Wissen bestärkt, dass nur gesunde Mitarbeitende auch motivierte Mitarbeitende sind und zum Erfolg eines Unternehmens beitragen.

Dr. Reiner Goy
Dr. Reiner Goy

Jahrgang 1959, Trainer und Coach

Ausbildung

Pädagoge, IT-Fachmann, Coach, Naturcoach

Berufserfahrung

9 Jahre Software-Entwickler und Führungskraft in der IT-Branche
15 Jahre selbstständiger Unternehmensberater
Praxis in Einzel-, Paar- und Teamcoaching

Schwerpunkte bei iprevent

Externe Mitarbeiterberatung – EAP
Betriebliches Eingliederungsmanagement – BEM
Führungskräftecoaching

Persönliches

Zur Erreichung eines ausbalancierten Lebens treibe ich gerne Sport (Joggen und Fußball). Das Bogenschießen macht mir nicht nur Freude, sondern ist mir auch wichtige Metapher für mein Privat- und Berufsleben: Fester Stand, Anspannung, Entspannung, Loslassen und Zielerreichung sind die wesentlichen Elemente.

Anna Monika Schäfer
Anna Monika Schäfer

Jahrgang 1952, Trainerin und Coach

Ausbildung

Diplom-Psychologin, Lehrcoach, Ehe-Familien-Lebensberaterin, Kommunikationstrainerin, Onlineberaterin

Berufserfahrung

Leitung einer psychologischen Beratungsstelle
langjährige Erfahrung in der freien Wirtschaft im In- und Ausland
Dozentin für Kommunikation im Beruf
Coaching von Einzelpersonen und in Firmen

Schwerpunkte bei iprevent

Externe Mitarbeiterberatung – EAP, Teamentwicklung

Persönliches

Mein Motto: „Dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße“ (Martin Walser)

Robert Göß
Robert Göß

Jahrgang 1952, Trainer und Coach

Ausbildung

Pädagoge, Suchtberater, Konfliktberater

Berufserfahrung

25 Jahre hauptberuflich in der Suchtarbeit als Referent und Trainer
15 Jahre Seminarleitung in der Betrieblichen Suchtkrankenhilfe
Sozialberatung in Betrieben
Ansprechpartner für Mitarbeiter in Krisensituationen

Schwerpunkte bei iprevent

Externe Mitarbeiterberatung – EAP
Seminare, Schulungen und Beratungen bei Suchtfragen in Betrieben, Führungskräfte-Coaching, Schulung von Betriebsräten für den Umgang mit Mitarbeitern in schwierigen Lebenssituationen.
Themen: Sucht, Kommunikation, Mobbing, Burn-out

Persönliches

Verheiratet seit 35 Jahren, drei erwachsene Kinder. Alkoholiker. Seit 1982 frei vom Suchtmittel. Mein Motto: „Nur du allein schaffst es, aber du schaffst es nicht allein.“

Netzwerk

Kooperationen

mit diesen Verbänden, Krankenkassen, Kliniken und Anbietern gibt es immer wieder gemeinsame Projekte:

Arbeitgeberverband Herford
Arbeitsschutz und Consulting KG
Werksarztzentrum Herford
BKK Diakonie
BKK Melitta

Mitgliedschaften

bbgm  ihc  iwkh werksarztzentrumKNetz-Logo_small

Beirat

Zu unserem Beirat gehören Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin und Psychologie. Er unterstützt iprevent in der strategischen Ausrichtung und inhaltlichen Weiterentwicklung.

Inge Brünger-Mylius
inge

Geschäftsführerin von SMV Sitz- und Objektmöbel GmbH, Löhne.

Das Unternehmen errang den 1. Preis beim Gesundheitswettbewerb WiduMove der Wirtschaftsförderung im Kreis Herford.

iprevent hat in diesem Unternehmen das Betriebliche Gesundheitsmanagement eingeführt und mit den Mitarbeitenden den Leitsatz entwickelt: „SMV ist ein gesundes Unternehmen.
 Wir erhalten uns das durch proaktive Partnerschaft, Verantwortung und Wertschätzung.“

Frau Brünger-Mylius ist inzwischen zum Thema BGM eine gefragte Referentin und diskutiert mit uns BGM-Strategien und BGM-Module aus ihrer unternehmerischen Sicht.

Oliver Flaskämper
oliver

Vorstand von Priority AG, Herford

Oliver Flaskämper ist erfolgreicher Internetunternehmer (u.a. geizkragen.de, bitcoin.de, content.de), Netzwerkpartner und Unterstützer. Ihm ist das Thema: „der Mensch am Arbeitsplatz“ sehr wichtig. Mit seinem Projekt „Denkwerk“ in Herford schafft er eine Plattform zu vielfältiger Kommunikation.

Dr. Theo Wessel
theo

Geschäftsführer des Gesamtverbandes Suchthilfe der Diakonie (GVS), Berlin

Dr. Theo Wessel war viele Jahre in Bethel, leitend im Suchtbereich, tätig. Durch Treffen auf Leitungsebene in der Diakonie gab es immer wieder Berührungspunkte und fachlichen Austausch. Inzwischen ist Dr. Wessel Geschäftsführer des Suchtbereichs der Diakonie und lebt und arbeitet in Berlin. Im Beirat nutzt Dr. Wessel das Know-how der Beiratsmitglieder für diakonische Fragestellungen und fördert Verknüpfungen zwischen diakonischen Trägern und iprevent.

Prof. Dr. Alexander Krämer
alexander

Prof. Dr. Krämer lehrt an der Universität Bielefeld

Mit seiner Frau, Dr. Prüfer-Krämer, verantwortet er das Online-Tool: bgmprofil.de. Durch die gemeinsame Arbeit im Vorstand der Gesellschaft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (inzwischen Bundesverband, BBGM e.V.) ergaben sich interessante Fachgespräche die nun im Beirat fortgesetzt werden.

Dr. Christian Stock
christian

Dr. Stock ist leitender Oberarzt im MZG Bad Lippspringe (ZPPM)

Hier verantwortet er den Bereich MBOR (medizinsch-beruflich orientierte Reha), der eng mit der Arbeitswelt verknüpft ist. So gibt es viele Fragestellungen die ihn und uns gemeinsam betreffen. Warum nicht auch gemeinsam Lösungen entwickeln?